Donnerstag, 21. Juli 2016

In eigener Sache



 Auf der Rechtsaussenseite "Anonymousnews.de" wurde ohne meine Einwilligung und ohne Nennung des Urhebers mein post
"Marieluise Beck zu Gast bei Us-amerikanischen Fracking- und Uranunternehmen - oder: Wie Politik entsteht"
vom 30. Dezember 2014 eins zu eins abgekupfert.

Von der Seite "Anonymousnews.de" hat dann widerum die ebenfalls der rechten Szene zugehörige Seite "Der BRD-Schwindel" ohne meine Zustimmung und ohne Quellenangabe, abkopiert.

1. Ich verwahre mich gegen die unrechtliche Nutzung meines geistigen Eigentums.
 
2. Die geistige Gesinnung dieser Internetseiten entspricht in keinster Weise meiner politischen Einstellungen und werden von mir zutiefst verachtet.
 
3. Ich distanziere mich von den, allein durch die Geisteshaltung der Kopisten, meinen Text entstellenden Veröffentlichungen.

Rechtlich zu belangen sind beide Seiten angesichts meiner beschränkten finanziellen Möglichkeiten nicht und der Versuch hätte auch wenig Aussicht auf Erfolg. Denn während die Seite "Der BRD-Schwindel" gänzlich auf ein Impressum verzichtet, gibt die Seite "Anonymousnews.de" im Impressum als Adresse an:
Deutscher Widerstand
anonymousnews.de
Havanska 1087/3a
17000 Prag
Tschechische Republik
In diesem Gebäude befindet sich angeblich der Sitz von "Deutscher Widerstand anonymousnews.de"...
...im Hinterhof diese heruntergekommenen Mietshauses.

In der Haustür hängt ein leider weitgehendes unleserliches Schild mit dem Hinweis auf das Hinterehaus.
Die Seite gehört zweifellos zu dem Netzwerk um den untergetauchten Mario Rönsch. Rönsch ist mutmasslicher Betreiber der mittlerweile gesperrten Facebookseite "Anonymous.Kollektiv".  Die Seite hat allerdings nichts mit der Hackergruppe Anonymous zu tun. Die Hacker von "Anonymous" haben sich des öfteren von der Facebookseite distanziert.


Wie die Süddeutsche berichtet hatte "Anonymous.Kollektiv":
"gegen Flüchtlinge, Muslime und die Bundesregierung gehetzt, Politiker beleidigt und offen zu Gewalt und Selbstjustiz aufgerufen."
Dabei ist Rönsch kein unbeschriebenes Blatt. Die Süddeutsche berichtet weiter:
"Der Staatsanwaltschaft Erfurt liegen mehrere weitere Anzeigen gegen Rönsch vor. Dem zuständigen Staatsanwalt zufolge ist Rönsch "recht erfahren, was Strafverfahren angeht". Als Geschäftsführer von Adfanyo handelte Rönsch mit Facebook-Likes, er ist mehrfach vorbestraft und wurde unter anderem wegen Betrugs und Insolvenzverschleppung belangt."
Den Schluss, dass auch hinter "Anonymousnews.de" Rönsch steckt, zog auch schon die Süddeutsche:
"Bevor AK aus dem Netz verschwand, tauchten auch dort Links zu Anonymousnews.de auf. Es scheint gut möglich, dass Rönsch versuchte, sich mit dieser Webseite ein weiteres Standbein aufzubauen."
 Noch einmal: Mir ging es in meinem post vom Dezember 2014 einzig und allein darum, die Kontakte der Grünen-Bundestagsabgeordneten Marieluise Beck zur US-amerikanischen Rüstungsindustrie, zu den Energiemulties und den US-Neocons aufzudecken und publik zu machen. Ich distanziere mich daher ausdrücklich von dem untauglichen Versuch meinen Text in die rechtsradikale Propaganda von "Anonymousnews.de" und "Der BRD-Schwindel" einzubinden.

Kommentare:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geh zurück nach Kiew du Eimer!

      Löschen
    2. Die trolligen Kommentare von "jewgeni" werden hier rigoros gelöscht.

      Löschen
  2. Es wäre langsam schön, sich von der Geisteshaltung vom Lügenäther klarer zu distanzieren.

    Völlig unverständlich, warum SPIEGEL und ZEIT überhaupt noch als Medium wahrgenommen werden.
    "Reutlingen" hat es, wie Köln, gar nicht gegeben.
    Diese Propagande versucht absichtlich ihre Konsumenten, die aber auch selten dumm sind, zu des-informieren. Wenn jemand "Ali David" heißt- dann ändern sie sogar den Namen in "David".

    AntwortenLöschen